Wurzeln und Flügel


Ein Kommentar

Achtsamkeit #9

„Wenn wir unserem Körper erlauben, sich zu entspannen, entfalten sich unsere Selbstheilungskräfte ganz von selbst.“
aus „Sei liebevoll umarmt“ (KW 9) von Thich Nhat Hanh

Lange habe ich gezögert, etwas zu dem Spruch der Woche etwas zu schreiben, denn das Konzept der „Selbstheilungskräfte“ ist nicht ganz meins. Ich halte es für ziemlich gefährlich, Patienten zu sagen, entspann Dich nur, dann wirst Du wieder gesund, Dein Körper richtet es von selbst. Heute las ich jedoch etwas im Deutschen Ärzteblatt, das mich meine Meinung ändern ließ.

Emotionale Ausnahmesituationen wie Wutausbrüche oder große Angst könnten das Risiko für einen Herzinfarkt kurzfristig um ein Vielfaches erhöhen.“ Die Filmszenen, in denen ein Mann sich aufregt, sich ans Herz fasst und Tod zusammenbricht, sind gar nicht so realitätsfern.

Alltagsnöte und Sorgen können bei jüngeren Patienten die Erholung nach einem Herzinfarkt behindern.“ Mein Herz wird vor Kummer schwer. Mein Herz zerspringt vor Sorge. So oder so ähnlich sagt der Volksmund. Vielleicht kannte der schon früher den möglichen Zusammenhang.

Das chronische Erschöpfungssyndrom […] hinterlässt möglicherweise doch Spuren im Immunsystem.“ Wir sind ein ziemlich variables System.

Kurz gesagt, Gefühle können unseren Körper beeinflussen. Wenn Du gut für Deinen Körper sorgen willst, achte auch auf Deine Gefühle.

Advertisements