Wurzeln und Flügel


2 Kommentare

Welche Normen und Werte aus Deiner eigenen Kindheit begleiten Dich?

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Biographiearbeit. Ursprünglich wollte ich damit mehr über meine Eltern und dadurch über mich erfahren. Des Weiteren freute und freue ich mich als Nebeneffekt über eine gestärkte Verbindung zu meinen Eltern. Überrascht war ich, als ich merkte, dass die Beschäftigung mit den eigenen Themen auch einiges in Bezug auf meine Kinder auslöste. Ein paar Fragen schwirren mir dazu in meinem Kopf herum. Welche? Seht selbst:

1. Welche Werte und Normen waren in Deiner Kindheit wichtig?
2. Wie hast Du die Werte und Normen Deiner Eltern (bzw. Sorgeberechtigten) damals empfunden?
3. Welche Normen hatten positive Folgen in Deinem späteren Leben, welche hatten negative?
4. Welche Werte und Normen gibst Du bewusst oder bisher unbewusst an Deine Kinder weiter?
5. Wie war in Deinem Leben das Verhältnis von Begrenzung und Freiheit? Gruppenzugehörigkeit und Individualität?
6. Wie empfindest Du das Verhältnis heute?
7. Gibt es Vorbilder oder Ideale in Deinem Leben? Wenn ja, welche?
8. Wie möchtest Du überhaupt nicht sein? Benenne dafür drei Adjektive.
9. Welches ist eins der wichtigsten Erlebnisse (gute und schlechte) aus Deiner Kindheit?
10. Was war in Deinem bisherigen Leben die größte Herausforderung? Was konntest Du daraus lernen?
11. Wie möchtest Du von Deinen Kindern in Erinnerung behalten werden?

An Jessis soziologischer Bloggerstudie im Rahmen des Liebster Awards habe ich hier teilgenommen. Vielen Dank nochmal für die Anfrage! Zum Kettenbrief gehört es auch, sich selbst Fragen auszudenken. Das war nicht einfach. Die Fragen, die sich Blogger seit geraumer Zeit untereinander stellen, wiederholen sich. Nun habe ich überlegt, was einerseits für mich aber auch für die Teilnehmenden interessant wäre und bin bei dem Themenfeld Normen und Werte gelandet. Ich kann mir vorstellen, dass die Fragen für einige zu persönlich sein könnten, um die Antworten zu veröffentlichen. Dennoch würde ich Euch die Beschäftigung mit meinen Fragen gern nahe legen, auch im stillen Kämmerlein. Über eine Rückmeldung freue ich in jedem Fall.

Die Nominierten:
(auch auf die Gefahr hin, dass einige von Euch den Liebster Award mehrfach erhalten)

Villa Schaukelpferd
Papa mit Hut
Grosse Köpfe
feierSun
Das zweite Kind sind Zwillinge
Mama on the rocks
Frl. 0.2
Die gute Kinderstube
Werden und Sein

 

Die Regeln an die Nominierten:

  • Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel (also mich).
  • Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
Advertisements